Ich konnte so viel Wertvolles f√ľr mich mitnehmen, bin ganz tief in mich eingetaucht. Es kam nochmal einiges hoch und ich f√ľhle, es darf jetzt heilen.
Am sch√∂nsten fand ich deine Seelenreise. ūü•į Als wir uns unsere Ahnen vorstellen durften, habe ich meinen Vater gesehen.
Ich hatte ihn verloren, als ich sieben Jahre alt war. Auf der Seelenreise stand er plötzlich vor mir, in einem ganz hellen Licht, und hat mich ganz fest umarmt und liebevoll gehalten.
Das war sooo sch√∂n! ūüėćūüėćūüėć

X